Nachwachsende Rohstoffe

Bei den Produkten dieses Kriteriums stammen Rohstoffe aus biologischem Anbau.

Nachwachsende Rohstoffe sind Naturerzeugnisse, wie z.B. Mais, Holz, Zuckerrohr, Bambus, Weizen, Baumwolle, ... 

Es ist wichtig, dass Nachwachsende Rohstoffe sinnvoll und nachhaltig angebaut werden, denn große Monokulturen, in denen Unmengen Pestizide und Düngemittel eingesetzt werden entsprechen nicht unserer Vision.

Nachhaltige Rohstoffe & Materialien

Arboform

Bio-Baumwolle

Fakten über herkömmliche Baumwolle 

• Einsatz von Düngemitteln und Pestiziden 

• durch Pestiziden im Boden, Gewässer und Luft werden Futter-und Lebensmittel vergiftet

• jährlich bis zu zwei Millionen Vergiftungen bei Menschen


Bio Baumwolle ist umweltfreundlicher und Gesundheitsverträglichkeit. Zudem kommt die Biobaumwolle aus fairen Handel. Die Bauern sparen an Produktionskosten durch den Verzicht auf chemische Pestiziden und Düngemittel, ihre Gesundheit wird weniger beansprucht. 

Damit Bio-Baumwolle fair entlohnt wird, müssen wir auch fair einkaufen.

Bio-Leinen

Besonders im Sommer hat Kleidung aus Leinen einen hohen Tragekomfort. Sie ist luftdurchlässig und sorgt für ein angenehmes Gefühl auf der Haut. Leinen sind außerdem unempfindlicher gegen Schmutz als Baumwolle.

Hinzu kommt, dass Leinen ein Naturstoff ist – ganz ohne Chemie.

Kork

Kork


Kork besteht aus natürlichen Rohstoffen. Diese werden durch sorgfältige Handarbeit gewonnen. Kein Baum muss gefällt werden, denn Kork ist ein nachwachsender Rohstoff. Nur die Rinde der Korkeiche werden zu Produkten weiter Verarbeitet. 

Der Anbau und die wirtschaftliche Nutzung von Korkeichen tragen viel zum ökologischen Gleichgewicht in den Anbauländern bei. 

Von der Korkeiche zum Kork – ein nachhaltiges System.  

Palmenblätter

Palmblatt

Bio und ganz kompostierbar. Der Werkstoff für das Palmblattgeschirr sind abgefallene Palmblätter der Nusspalme „Adaka“ in Indien von einem Familienbetrieb Fair und Sozial hergestellt. Sie werden gesammelt, mit frischem Quellwasser gereinigt, ins Wasserbad gelegt und maschinell bei 120°C in eine Form gepresst. Der Pressvorgang dauert pro Einzelstück 45 bis 90 Sekunden, je nach Größe. Es werden keine weiteren Zusatzstoffe für Laminierung usw. benötigt. Und fertig ist das einzigartige Geschirr welches jedes ein Unikat ist.

Problemlos zu entsorgen:

Palmblattgeschirr ist kompostierbar, kann aber auch verbrannt werden. Die Geschirrteile sind geschmacksneutral, wasserdicht und hitzebeständig.


100% Natur und voll kompostierbar.

Mais

Polymilchsäure PLA (engl. Polylactide)

Ausgangsmaterial für PLA ist die Milchsäure, welche aus Mais, Zuckerrohr und Kartoffeln gewonnen wird. Die Herstellung von Polymilchsäure trägt nicht zur Verschärfung des Hungers in der Welt bei, da für die Produktion überwiegend Pflanzliche Reste verwendetet werden.
Vorteile sind Kompostierbarkeit oder das Recycling des Produktes. Der Rohstoff für die Polymilchsäure wächst nach während bei herkömmlichen Kunststoffen Erdöl benötigt wird. 

Der Kohlendioxid (CO2) die bei der Verrottung oder Verbrennung von Biokunststoffen freigesetzt wird, wurde durch das Wachstum der Pflanze aus der Luft aufgenommen. Die umweltbewussten Produkten sind CO²reduziert und ohne schädliche Weichmacher hergestellt. 

Aktuelle Informationen:

vom 24.12.2016

fesch & fair - gut Aussehen mit guten Produkten!

fesch & fair Logo

Unser kleines Schmuckkästchen fesch & fair öffnet sein Türchen.

Natürlich nachhaltiger und Veganer

vom 01.01.2015

Neuer Shop online

MaxMex Shop.de

Unser neuer MaxMex Shop ist online. 

Nachhaltig gut einkaufen, rund um die Uhr. 
Bei uns sehen Sie was das